Sie sind hier: Portal » RHS BRK Weilheim-Schongau » 

Orbiloc Dual Safety Light
Das Orbiloc Safety Light duerfte eines der stabilsten und flexibelsten Sicherheitslichter fuer Hunde auf dem Markt sein. Dank einer superstarken LED ist es bis zu 5km weit sichtbar.
Orbiloc Safety Light

H2O4K9 Flasche
H20 for K9 bietet eine leichte, stabile Flasche aus rostfreiem Edelstahl mit einem integrierten Napf aus Kunststoff. Der Deckel ist ergonomisch so geformt, dass der Hund bequem aus ihm trinken kann. Nach dem Trinken laesst sich der Rest des Wassers leicht aus dem Napf wieder in die Flasche zurueckfuellen.
H2O4K9 Flasche

Folgen Sie den Rettungshunden!

Facebook Twitter RSS

Trümmerfortbildung Leipzig 2011

Trümmerfortbildung Leipzig 2011 Die diesjährige Trümmerfortbildung fand in Leipzig in einem alten Brauereigelände statt. Das Gelände bot alle Möglichkeiten für eine umfangreiche Ausbildung an: Vertrümmerungen, erhaltene Gebäude mit mehreren Stockwerken, dunkle Kellergänge und -räume. 30 Hundeteams nahmen an dem Lehrgang teil. Für jede Ausbildungsstufe konnten die Ausbilder Aufgaben stellen. Über 2 Tage ging die Ausbildung. Am Montag fand die jährliche Einsatzübung statt.

Dafür hat Markus Winkel und Ecken entdeckt, die die Ausbildungsgruppen in den vorherigen Tagen nicht entdeckt hatten und schaffte damit auch Schwierigkeiten, die einer Einsatzüberprüfung würdig waren. Die Einsatzleitung teilte nach dem vorgegebenen Einsatzszenario die Teams (2 bis 3 Hundeteams plus Truppführer) auf 3 Einsatzschadensstellen ein. Diese wurden systematisch abgearbeitet und nach über 2 Stunden waren alle Opfer durch die Hunde gefunden worden. Anschließend gab es noch eine Nachbesprechung durch die jeweiligen Beobachter mit den Gruppen. Im Resumee zeigte sich wieder, dass wir innerhalb des BRKs starke und leistungsfähige Teams haben, die für den Realfall gewappnet sind.

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmal ganz herzlichen bei allen Beteiligten bedanken. Ganz besonders bei der RHS DRK Leipzig und der Landesfachdienstführung Sachsen, die für uns das Gelände organisiert haben, bei allen Ausbildern, die sich über die zwei Tage Gedanken zu jedem Team gemacht haben und entsprechenden Aufgaben gestellt haben, bei den Helfern ohne Hund, die an 3 Tagen für andere als Opfer lagen, bei Markus, der die Einsatzübung vorbereitet hat, und bei unserem Landesfachdienstführer Armin Dlugosch.

Mittwoch, 15.06.2011, 08:24