Sie sind hier: Portal » RHS BRK Weilheim-Schongau » 

Orbiloc Dual Safety Light
Das Orbiloc Safety Light duerfte eines der stabilsten und flexibelsten Sicherheitslichter fuer Hunde auf dem Markt sein. Dank einer superstarken LED ist es bis zu 5km weit sichtbar.
Orbiloc Safety Light

H2O4K9 Flasche
H20 for K9 bietet eine leichte, stabile Flasche aus rostfreiem Edelstahl mit einem integrierten Napf aus Kunststoff. Der Deckel ist ergonomisch so geformt, dass der Hund bequem aus ihm trinken kann. Nach dem Trinken laesst sich der Rest des Wassers leicht aus dem Napf wieder in die Flasche zurueckfuellen.
H2O4K9 Flasche

Folgen Sie den Rettungshunden!

Facebook Twitter RSS

Gruppenführerlehrgang

Wie in den letzten Jahren fand auch in diesem Jahr der Lehrgang für die angehenden Gruppenführer im Fachdienst Rettungshunde statt. Dazu wurde am ersten Februarwochenende 2012 herzlichst nach Ansbach eingeladen. Dieser Einladung folgten 9 Teilnehmer aus Bayern und 1 Ausbildungsbeauftragter aus dem Landesverband Baden Württemberg, der den Lehrgang in Bayern besuchen wollte.

Wie auch in den vergangenen Jahren füllten Siggi Höfer und Armin Dlugosch als Referenten den Lehrgang mit viel Theorie (die auch notwendig ist), aber auch ebenso mit vielen praktischen Beispielen und Übungen, die das bisher Gelernte veranschaulichte und vertiefte.

Vielen Dank hier an der Stelle an die beiden.

Wofür benötigt man überhaupt diesen Lehrgang und an wen ist er gerichtet?
Um im Einsazfall möglichst schnell und effizient arbeiten zu können und damit den Vermissten zu finden, muss ein Einsatz möglichst gut strukturiert ablaufen. Bei 2-3 Einsatzkräften (sprich Trupp) ist das eine überschaubare Anzahl und relativ leicht zu handhaben. Aber auch dieser Trupp muss von jemandem angeführt werden. Hier ist eine Truppführerausbildung notwendig, damit die Führungsstrukturen bekannt sind und angewendet werden. Der Truppführerlehrgang ist fachdienstübergreifend und wird daher für alle Führungsmitglieder einheitlich gehalten.
In dem Moment, an dem mehr als die angegebene Anzahl anwesend sind (Bsp. einsatzfähige Rettungshundestaffel mit 5 Hundeführern) spricht man nicht mehr von einem Trupp, sondern von einer Gruppe. Daher benötigt man die Gruppenführerausbildung. Diese wird für jeden Fachdienst extra angeboten, da sie neben den gleichen Elementen auch speziell für den Fachdienst betreffende  Inhalte hat.

Sonntag, 05.02.2012, 20:03